Tierfotografie in 2015 - outdoor

von Annette Wiechmann

Am Beispiel von 4 Tierfotoshootings zu verschiedenen Jahreszeiten möchte ich etwas über meine "tierischen Models" aus 2015 berichten. Die Fototermine fanden alle in Hamburg statt.

Mit Raja lernte ich eine hübsche und sportliche Großpudeldame kennen und zwar im Hochsommer. Im Sommer lohnt es sich, das optimale Licht abzupassen. Das bedeutet früh aufzustehen und nach Sonnenaufgang zu beginnen oder eben kurz bevor die Sonne untergeht. Dann fangen die Hundeaugen an zu leuchten und das ist genau das, was ich mir für meine Fotos wünsche. Bei Raja hat es auf Anhieb geklappt! Wir trafen und gegen 8.15 Uhr und hatten wirklich schönes Licht.

Naradscha`s Termin fand im Hochsommer statt. Diesmal hat es nicht gleich geklappt, wir mussten den Termin für Pferdefotos verschieben. Der Tag war heiß und schwül und Insekten umschwirrten das arme Pferd und belästigten es. Vor allem an den Augen. Als die Besitzerin mich anrief und mir dies mitteilte war klar... wir werden den Fototermin verschieben. Eine Woche später hatten wir dann Glück. An einem klaren, schönen Sommertag konnten wir ohne Probleme Pferdefotos machen.

Auch Lotte musste geduldig auf ihren Termin für Hundefotos warten. Es war September und wir hatten eine echte Schlechtwetterphase erwischt. Ich glaube wir mussten unseren  Tag für die Hundefotos ungefähr drei mal verschieben. Das Wetter war regnerisch und ungemütlich. Zum Glück sollte Lotte nur "unbewegt" fotografiert werden. Und so nutzten wir die erste Möglichkeit, die sich ergab. Obwohl es immer noch ziemlich dunkel war, am Himmel. Fotos "in Bewegung" wären immer noch nicht möglich gewesen, denn für Bewegungsfotos benötigen wir sehr viel Licht, um mit schnellen Verschlusszeiten arbeiten zu können. Danke an Christine und Lotte, dass ihr so geduldig wart!

Anton`s Fotoshooting fand im November statt. Wir hatten nicht wirklich damit gerechnet, dass es schon beim ersten verabredeten Termin losgehen könnte. Aber wir hatten Glück! Dichte Wolken am Himmel wechselten mit einigen Momenten voller Sonnenschein. Keine einfache Aufgabe für mich als Fotografin aber auch Anton`s Hundefotos sind gelungen.

In diesem Beitrag habe ich versucht zu beschreiben, was für ein Outdoor Fotoshooting wichtig ist und fasse es deshalb noch einmal kurz zusammen:

Wetter, Licht, Tageszeit und Jahreszeit aber auch die Location an der das Tierfotoshooting stattfindet spielen eine große Rolle. Natürlich muss Ihr Tier auch gesund sein. Es soll sich wohl fühlen, damit schöne Fotos entstehen können.

Die Auswahl der Location besprechen wir und verabreden uns dann an einem geeigneten Ort.

Zurück

Einen Kommentar schreiben